Login

Vor- und Nachname

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klick zur Registrierung

Passwort vergessen?
Neues Passwort anfordern hier

Navigation

Vorhandene Gästebuch Einträge

Gast
guten tag,
ich möchte ihnen eine frage stellen und hoffe auf eine kompetente antwort! des öfteren wurde ich beim spazieren mit meinen kindern von hunden belästigt (anspringen, ablecken), die hundehalter reagieren nicht auf die bitte, ihre hunde anzuleinen. muss ich pfefferspray o.ä. mit mir führen um mich zu wehren? mfg

Antwort von DGHV:
Selbstverständlich ist es nicht in Ordnung, dass sich Menschen in Deutschland vor fremden Hunden fürchten müssen oder Angst haben müssen angesprungen bzw. attackiert zu werden.

Es gibt hierzu ganz klare gesetzliche Regelungen, wonach Sie sich jederzeit adäquat gegen zudringliche Hunde wehren dürfen, auch dann schon wenn Sie sich bedroht fühlen. Sie müssen also nicht warten, bis das Tier tatsächlich angreift.

Zur Abwehr eines freilaufenden Hundes, der für Sie eine Bedrohung darstellt, sind alle geeigneten Mittel. Sicherlich ist der Hund hier der Leidtragende, da der Hundehalter nicht in der Lage war, sein Tier unter Kontrolle zu halten, prinzipiell sollten Sie das Gespräch mit dem Hundeführer suchen und hier auch ganz klar auf die Rechtslage verweisen, notfalls auch eine Anzeige gegen den Hundehalter beim Ordnungsamt erstatten.

Freundliche Grüße
DGHV
05. Juli 2016 um 19:26:28